Was ist DSL und was sind die Voraussetzungen für DSL?


Was ist DSL?

DSL ist die Abkürzung für "Digital Subscriber Line" und bedeutet Internetsurfen im Highspeed-Verfahren. Endlich Schluss mit langen Ladezeiten, scheinbar unendlich langen Downloadzeiten oder dem mühseligen Empfang von E-Mails mit größeren Anhängen. Je schneller man durchs Netz surfen kann, desto mehr Spaß macht es. Und große Dateien herunter zu laden ist kein Problem mehr.

Voraussetzungen um DSL nutzen zu können

Um DSL nutzen zu können, benötigt man zunächst einen DSL-Zugang. Dieser wird in verschiedenen Geschwindigkeiten angeboten. In der Regel zwischen 1024 und 3078 kb/s. Je höher der Wert, desto schneller ist man im Netz unterwegs.


Entscheidung für den richtigen DSL-Tarif


Sie sind viel im Netz, laden aber keine oder wenig Dateien herunter, sondern schauen sich eher textlastige Internetseiten an? Dann reicht ein Volumentarif, bei dem man ein bestimmtes Volumen frei hat. Wie lange man dabei im Netz ist, spielt keine Rolle.

Sie laden sich große Dateien runter, surfen aber ansonsten nicht so viel im Netz? Dann ist wahrscheinlich ein Zeittarif besser, weil hier der das Downloadvolumen keine Rolle für die Abrechnung spielt.

Wenn Sie das Internet viel nutzen - sowohl surfen als auch mal Dateien herunterladen - dann ist wahrscheinlich eine Flatrate die richtige Wahl für Sie. Ein fester Preis - egal wie lange Sie surfen oder wie viel Sie herunterladen.

Welche Hardware benötigt man für DSL


Wenn Sie sich für einen Tarif entschieden haben, brauchen Sie nur noch die richtige Hardware: Ein DSL Modem für Ihren PC. Wenn Sie noch keine Netzwerkkarte haben, benötigen Sie auch diese noch.

Falls Sie eine ISDN-Karte haben ... diese brauchen Sie nicht mehr.